Freundschaftstorte

…oder wie man einen Schokoladenrand auf die Torte zaubert, der glänzt und glatt ist. Wie oft habe ich mich schon gefragt: Wie bekommt man die Glasur an den Seiten so glatt? Hier kommt eine tolle Lösung…

Mein Problem war immer, das ich gerne Torten mit Schokolade überziehe, da ich das einfach leckerer finde als Fondant. Aber dass die Seiten der Torte dann so richtig schön aussehen, das schaffe ich meistens nicht. Da habe ich auf Pinterest etwas tolles gesehen, einen bemalten Schokorand (thecakeblog.com). Das musste ich doch mal ausprobieren.

Freundschaft Motivtorte.jpg

Fazit: wird definitiv wiederholt. Vor allem da es doch relativ flott vorangeht, wenn man mal ein Motiv gefunden hat. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Für meine Freundin habe ich zum Geburtstag natürlich eine Schokotorte gemacht – wiedermal die Schokomoussetorte (bewährt, lecker und wie immer in meinen Rezeptseiten zu finden).

Hier eine kurze Anleitung:

  1. Torte nach Rezept backen, füllen und kalt stellen. Ich habe die ganze Torte mit Resten der Schokomousse eingestrichen. Es muss nicht ganz supertoll glatt sein. Man sollte aber darauf achten, dass die Torte halbwegs gerade ist (Mein Tipp: Anleitung zum Tortenteilen)
  2. Dann misst man den Umfang der Torte und schneidet sich einen Streifen Acetatfolie her (ich hatte leider keine Acetatfolie zur Hand und habe deshalb eine Bucheinbindefolie genommen – wir haben es überlebt;)). Man lässt bei den Folienstreifen zwei Ohren stehen, an denen man den Schokorand dann anfassen kann. Man kann auch zuerst malen und dann die benötigte Größe ausschneiden, so kann man das Motiv schon einige zeit vorher vorbereiten.

    Malen mit Kakaobutter Torte Anleitung.jpg
    Hier kann man die Laschen recht gut sehen.
  3. Vorlage am Computer erstellen und seitenverkehrt ausdrucken. Unter die Folie auf einer glatten Fläche auflegen.
  4. Etwas Kakaobutter vorsichtig schmelzen und einfärben (ich habe dazu Kakaopulver genommen, ansonsten braucht man fettlösliche Farbe!). Das Motiv damit aufmalen. Je dicker aufgetragen wird, desto besser löst es sich später von der Folie.20161029_185846.jpg
  5. 300g weiße Schokolade vorsichtig schmelzen. (reicht für eine große Torte mit ca 25cm Durchmesser und 9 cm Höhe). Die Schokolade sollte für das verarbeiten Lippenwarm sein.
  6. Schokolade auf die Folie dünn aufstreichen (etwas Backpapier oder Silikonmatte unterlegen, dann kann man die übrige Schokolade wiederverwenden). Jetzt heißt es gut aufpassen: Die Schokolade sollte etwas anziehen, aber noch so weich und flexibel sein, sodass sie sich leicht um die gekühlte Torte wickeln lässt. An den Laschen die Folie greifen und vorsichtig um die Torte legen.20161029_190358.jpg
  7. Im Kühlschrank gut kühlen.
  8. Aus dem Kühlschrank nehmen und Folie abziehen.
  9. Überstände mit einem heißen, trockenen Messer abschneiden.
  10. Schokospäne mit Gemüsehobel hobeln und oben einfüllen (Man kann auch oben noch Creme einfüllen und eben mit dem Rand abziehen – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.)
  11. Federn aus Modellierschokolade formen (in Schüsseln trocknen lassen, sodass man keine Flachmänner hat) und vor dem Servieren aufsetzen. Ich habe die Federn noch mit Perlpulverfarbe bestäubt.Federn Fondant Modellierschokolade.jpg

War doch ganz einfach oder?

Hier noch eine kleine Bildergallerie:

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Freundschaftstorte

  1. Hallo 🙂 Diese Torte ist dir wirklich mehr als gelungen!! Wahnsinn! Und du hast das Muster somit nur aufgemalt und durch die heiße Kuvertüre ist es von der Folie „abgefärbt“ ? Wie hast du diese schönen Federn modeliert – mit einer Vorlage? Würde mich freuen, wenn du mir das etwas erklären kannst… hab sowas noch nie gemacht.. Liebe Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo! Danke. Die Kuvertüre verbindet sich mit der Kakaobutter, aber nur wenn es dann auch gut durchgekühlt ist. Die große Feder war eigentlich mal ein Tannenbaum. Ausstechen und so nachbearbeiten, dass aus dem Stumpf der Federkiel wird. Mit einem Balltool die Ränder ausdünnen und mit einem Zahnstocher die Feder prägen. Jetzt noch mit einem scharfen Messer am Rand etwas einschneiden. Trocknen lassen und fertig. Ich mache dazu vielleicht noch mal eine extra Anleitung mit Bildern… Lg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s