Pferdemuffins – das Tüpfelchen auf dem i bei der Pferdegeburtstagsparty

Prinzessin hatten wir schon – was will ein Mädchen mehr? Richtig – Pferde…

Für den Kindergeburtstag gab es heuer Pferdemuffins. Also einen Muffin mit Pferdekopf aus Fondant drauf (nicht, dass da jemand auf falsche Gedanken kommt).

Muffins Pferd

Es wurden von der Chefin die Lieblingsschokomuffins (klicke um zum Rezept zu kommen) gewünscht. Die Idee hatte ich von Pinterest (hier der Link).  Hier kommt dann noch die Anleitung oder das Making-Of der Pferdeköpfe dazu.

Benötigte Materialien:
Dunkelbrauner Fondant
hellbrauner Fondant (ich Färbe meinen braunen Fondant immer mit Backkakao)
Runde Ausstecher (zwei verschiedene Größen)
Knoblauchpresse (für die Mähne)
etwas rosa, weißen und schwarzen Fondant
essbaren Kleber (gibt es mittlerweile in jedem größeren Lebensmittelgeschäft)
Frischhaltefolie

 1. Zuerst werden mit den runden Ausstechern aus ausgerolltem Fondant zwei Kreise ausgestochen:

Die Frischhaltefolie ist ein guter Tipp, wenn man weiche Kanten bei einem Fondantstück zaubern will. Außerdem bleibt das Fondant nicht im Ausstecher kleben.

2. Nun nimmt man etwas von dem kleineren, hellen Fondantkreis weg, sodass eine Seite etwas flacher ist (ebenfalls mit dem Ausstecher). Außerdem werden der Mund und die Nüstern geprägt. Den Mund einfach mit dem gleichen runden Ausstecher reindrücken.

img_0992Nun lässt man die zwei Kreise etwas antrocknen, um sie später besser aufeinander kleben zu können.

3. Jetzt werden noch die Ohren geformt. Einfach ein kleines Stück, wie beim Vanillekipferl-Formen zu einer Wurst mit dünnen Enden drehen und mit dem Messer in zwei Teile schneiden. Dann noch mit einem Fondanttool den Gehörgang eindrücken – fertig ist das Pferdeohr. Hier noch zur Veranschaulichung:

4. Nun gibt man etwas hellen Fondant in eine Knoblauchpresse und drückt so ca. 2 cm heraus. Mit dem Messer etwas „Pferdehaar“ abnehmen und aufkleben.

5. Das Halfter ist einfach ein kleiner Teil einer dünnen Wurst aus Fondant. Die Augen sind kleine Kügelchen, die man sanft andrückt. Nun klebt man die Teile nach und nach zusammen. Hier eine kleine Entstehungsgeschichte:

Pferdemuffins
Kreise aufeinander kleben, Ohren ankleben, Mähne mit Knoblauchpresse herstellen und anbringen, Halfter aus Fondant aufkleben, Augen aufkleben

Bei uns waren ja auch Buben eingeladen, deshalb gab es Pferde auch Pferde mit blauem Halfter.

 

Und hier noch ein paar Ideen für eine Pferdeparty:

Für alle gab es ein Luftballon-Pferd zum Heimreiten. Als Spiele habe ich neben den Standardpartyspielen Hufeisenwerfen (Papphufeisen werden in einen Eimer geworfen) und Pferde mit dem Lasso fangen (ein Schaukelpferd wird mit einem Hoola-Hoop-Reifen eingefangen – Zielwerfen) vorbereitet. Der Tisch war natürlich auch mit Pferden gedeckt…

img_1019

Und als Jause gab es zu den Würsteln dann Hufeisenweckerl (Beugerl in Hufeisenform). Diese Beugerl finden die Kinder immer besonders lecker. Das Rezept gibt es hier…

Hufeisen Weckerl

Hier noch die Anleitung für die Beugerl in Bildern:

Advertisements

2 Gedanken zu “Pferdemuffins – das Tüpfelchen auf dem i bei der Pferdegeburtstagsparty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s